Drucken

Interkulturelles Sicherheitstraining West-, Zentral- und Ostafrika

TRAININGSZIELE

  • Sensibilisierung für Sicherheitsrisiken bei Auslandseinsätzen und -dienstreisen
  • Aufzeigen von Zusammenhängen zwischen kulturellen Faktoren und der Sicherheitsthematik
  • Aufzeigen von Präventionsmöglichkeiten
  • Vorbereitung auf den` Ernstfall´; Einüben von Verhaltensweisen in Gefahren-situationen


ZIELGRUPPE

  • Unternehmen, die ihre Mitarbeiter/-innen für das Thema Sicherheit sensibilisieren wollen.
  • Fach- und Führungskräfte, die sich auf einen Auslandseinsatz oder eine Auslandsdienstreise vorbereiten


INHALTE

  • Analyse der spezifischen Gefahren und Risiken in der Zielregion
  • Wechselwirkung zwischen kulturellen Faktoren und dem Sicherheitsverständnis der lokalen Bevölkerung
  • Typisches Täter- und Opferverhalten in Gefahrensituationen
  • Prävention (z.B. Sicherheitsleitfaden, Persönliche Vorbereitung auf den Ernstfall)


METHODEN

  • Kurzvorträge und Diskussionen
  • Rollenspiele
  • Simulation von Gefahrensituationen (z.B. Überfall, Carjacking, Trickdiebstahl)
  • Critical Incidents (Fallbeispiele) und Storytelling
  • Videoclips und Filmsequenzen
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Erfahrungsaustausch


TRAININGSSPRACHEN

  • Deutsch und Englisch

Weitere Infos - Verhaltens- und Sicherheitstraining südliches Afrika